Willkommen auf unserer Webseite!

Myrovolos Chios (duftendes Chios)

Chios ist eine der Inseln in der nord-östlichen Ägäis und liegt fast direkt vor der Küste Kleinasiens. Die Insel ist um und bei 840km² groß und damit die fünftgrößte griechische Insel. Die zwei kleinen Inseln Oinouses und Psara gehören mit zur Präfektur Chios. Besucher erhalten schon auf den ersten Blick einen Eindruck von dem Reichtum und der Ruhe der Insel. Chios hat sich über die Jahre hinweg seine Authentizität bewahrt.


Die Düfte der Inselgärten vermischt sich mit der maritimen Aktivität, einer alten Tradition der Chioten und dem einzigartigen Geruch des Mastix, der besonders zur « Mastihohoria », der Erntezeit des Mastix die Lüfte erfüllt. Chios war schon immer attraktiv für Reisende, die die Insel und den griechischen Lebensstil wirklich kennen lernen wollen.


Aber auch die vielen abgelegenen und wunderschönen Strände, die mittelalterlichen Dörfer und die besondere Farbe der traditionellen Bauten machen die Insel besonders.

 

Strände

Schon bald werden Sie feststellen, dass es auf Chios viele und vor allem viele sehr unterschiedliche Strände gibt. Selbst wenn Sie den kompletten Sommer auf der Insel verbringen wollen, werden Sie immer noch die Möglichkeit haben, jeden Tag an einem anderen Strand zu verbringen!Einige der schönsten und belibtesten Strände der Insel wi eKarfas, Agia Fotia, Ormos Lo und Daskalopetra liegen ganz in der Nähe der Hauptstadt. Weiter im Westen findet man Elinta, Tigani, Managros und Agia Markella. Die beliebten und bevölkerten Strände Komi, Maura Volia und Vrolidia liegen weiter im Süden der Insel.


Alle Strände haben glasklares Wasser und viele werden sogar betreut. Dann gibt es dort Sonnenschirme, Sonnenliegen und eine Badeaufsicht.

 

Sehenswürdigkeiten

In Chios-Stadt selber gibt es viele Attraktionen, die einen Besuch wert sind:

  • Das archäologische Museum : hier werden Reliefs, Büsten und Skulpturen aus Keramik und Bronze ausgestellt, alte Inschriften und Münzen.
  • Das byzantinischen Museum:  hier findet man eine große Sammlung von Ausstellungsstücke aus der frühen Christenzeit, der byzantinischen Zeit und danach efs.
  • Loustiniani Ausstellung: hier können Sie eine Sammlung von Mosaiken aus dem frühen Christentum ansehen, ausserdem byzantinische Ikonen und Holzarbeiten.
  • dIe Koraes Bibliothek: verfügt über eine große Anzahl Schriften aus verschiedenen Epochen. Mehr als 135000 Ausgaben und Manuskripte liegen hier in der persönichen Bibliothek von Koraes.
  • Das Seefahrtsmuseum: stellt Objekte aus, die zur chiotischen Schiffahrtstradition gehören, Portraits großer Segler und Dampfschiffe, Zubehör und seltene Photographien.
  • Das Folkloremuseum von Kallimasia: hier finden sich Zimmer, die historische Berufe darstelle, wie die Ölmühle und die Schmiede, sowie Zimmer, die ein traditioneller chiotisches Heim zeigen.
  • Nea Moni: ist das wichtigste christliche Monument der Insel. Das Kloster liegt ca. 11km von Chios-Stadt entfernt.
  • Agia Markella, die berühmte Kirche liegt am wunderschönen Strand von Volissos. Der Schrein und die Geschichte der Märtyrerin St. Markella faszinieren immer wieder viele Besucher.
  • Moni Moundon, ein byzantinisches Kloster mit einem beeindruckenden hölzernen Altar in den das alte und das neue Testament geschnitzt sind.
  • Das Schloss von Chios: eine große Burg mit einer langen Geschiche. Es liegt direkt im Stadtkern.


 

Bräuche

  • Krieg der Raketen: zu Ostern findet jedes Jahr der Krieg der Raketen statt. In der Osternacht werden tausende selbstgebaute Raketen gestartet und der Himmel über der Insel verfärbt sich.
  • Kleine handgemachte Boote: die Chioten feiern Neujahr mit einem Brauch, der der langen maritimen Tradition der Inselbewohner würdig ist: jedes Jahr wandert eine Gruppe mit selbstgebauten Booten, auf denen sich kleine Kanonen befinden durch die Nachbarschaft und singen Dankeslieder.
  • Mostra ist ein Karnevalsbrauch in Thymiana der am Sonntag von Tyrini stattfindet. Der Brauch repräsentiert den Kampf zwischen den Locals und den Piraten, die die Insel vor Jahrhunderte zu überfallen versucht haben.